Dienstag, 5. Juli 2016

Warum authentisch und ehrlich sein?

Gefühle, unendliche Gefühle

Verlassen Menschen dein Leben? Nach der Traurigkeit kommt auch sicher wieder die Freude:
Die Erinnerungen sind das, was wehtut.
Im Hier und Jetzt ist es gar nicht so schlimm, dass ein bestimmter Mensch nicht mehr hier ist. Die Situation an sich ist in Ordnung, doch ich werde manchmal wieder daran erinnert, was war, was Schönes passiert ist und warum ich mit diesem Menschen zu tun hatte. Wie viel Liebe und Tiefe darin war. Wie viel Oberflächlichkeit und Nicht-Verstehen plötzlich da war. Wie viel Unverständnis.
Verstehen, dass die Erinnerungen sein dürfen. Dass die Freundschaft da sein durfte. Dass sie gewirkt hat, mich weiter gebracht hat. Und jetzt nicht mehr dienlich ist. Oder die andere Person nicht sehen möchte, was da ist. Nicht sehen möchte, dass es nicht nur an mir liegt.


Inspiration von Bruno Würtemberger:

"Lieber einsam als in schlechter Gesellschaft


Lieber heute als morgen Menschen verlieren, weil du so bist, wie du bist, ehrlich, authentisch, du selber. Besser aufhören, von allen gemocht zu werden, oder von allen geliebt. Früher oder später kommt es sowieso raus, wie du wirklich bist.
Lieber heute als morgen so sein, wie du wirklich bist.

Vielleicht werden die Menschen, die dich heute verlassen haben, dich später wieder mögen, wenn sie dich verstehen."

Loslassen und Annehmen


Und somit gehe ich weiter, freue mich auf das was kommt, und darüber, dass die Menschen, die mich ehrlich mögen, mit all meinen Eigenschaften, für mich da sind.

Euer Elfchen.



Mittwoch, 13. Januar 2016

Alles hat seinen Sinn.



Ich kenne jemanden, der alles bereut. Sei es Geschehnisse, die mehrere Jahre zurück liegen, Entscheidungen, die die Person gefällt hat oder Ereignisse, die gerade erst passiert sind. Diese Person ist ärgerlich, wütend und sieht in allem die Zeitverschwendung, der sie erlegen ist.

Gestern habe ich mich gefragt, ob das was ich gelernt habe, gut war. Denn es ist in dieser Zeit auch viel passiert, was nicht nur positiv war. Ich empfinde es trotzdem als Bereicherung.
Ich ziehe keinen Glückseligkeitsschleier über alles, nein, ich sehe die guten Dinge, die mir diese Zeit gebracht hat.
Ohne meine Ausbildung hätte ich niemals als die tollen Menschen kennengelernt, mit denen ich immer noch Kontakt habe. So viel Energie, so viel Liebe und so viel Freundschaft liegt darin.
Dankbarkeit, für die Lebenserfahrung, die mir dadurch gegeben wurde.

Nichts bereuen - alles wertschätzen
Ich bereue nichts. Alles war gut, so wie es passiert ist. Denn in allem gibt es einen Sinn. Vielleicht sieht man den jetzt noch nicht ganz, aber spätestens wenn Zeit verstrichen ist, wird dir klar, warum es so passiert ist und nicht anders. Jede Begegnung, jede Arbeitsstelle, jeder Tag sagt dir etwas :)
Sei bereit, hinzuhören.

Euer Elfchen.

Samstag, 7. November 2015

Mitgefühl & Verständnis für jeden.



"Du und ich - wir sind eins.
Ich kann dir nicht wehtun,
ohne mich zu verletzen."

Vielleicht liegt es am Meditieren.
Vielleicht am Yoga.
Vielleicht auch nur an der Lebenserfahrung und dem älter werden.
Im Moment gibt es keinen Menschen, auf den ich richtig sauer bin. Es fällt mir gerade sehr leicht, alle Menschen zu verstehen und ihnen Mitgefühl entgegen zu bringen.
Jeder Mensch hat seine Geschichte und seinen Grund, warum er sich so verhält. Das zu akzeptieren, hilft auf niemanden wütend oder sauer zu sein.
Wenn man selber authentisch und ehrlich ist, begegnet man auch nur Menschen, die genau so sind.

Verständnis entwickeln

Vielleicht bringe ich auch mir mehr Mitgefühl und Verständnis entgegen und es ist deshalb so einfach. Sich in die Lage eines anderen Menschen zu versetzen oder erklärt bekommen, warum er so gehandelt hat, lässt jeden Zorn verschwinden und in Verständnis umwandeln.
Oder es kann sein, dass wir gerade lieben neuen Menschen begegnen, die uns helfen, alle Gefühle zu verstehen.
Gedanken abseits von Zorn und dem Bedürfnis einer Seele sofort meine Meinung zu sagen...

Unendliches Gefühl der Liebe.
Danke dafür.

Euer Elfchen.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Authentisch.

Eigentlich wollte ich ja einen Beitrag über das Ausmisten schreiben. Aber ich halte im Moment meine aktuelle Lage für wichtiger.
Denn Ehrlichkeit und Authentizität, diese beiden Dinge gehören zu meinem Blog.
Nicht zuletzt hat Elias (mein Lieblingsinspirationsblog) auch einen Beitrag über Ehrlichkeit und über das, was er darstellen möchte, geschrieben.


Warum nicht einfach tun
Viele Dinge stören mich im Moment, doch ich schaffe es einfach nicht, sie zu ändern.
Die letzte Woche war mein absoluter Tiefpunkt, die Unzufriedenheit kam von allem zusammen, ich war müde, total am Limit und kam fast nicht mehr zur Ruhe.
In den nächsten Wochen möchte ich das herausfinden, was mich davon abhält, Dinge einfach zu tun, anstatt davon zu träumen.


Das innere Sein

Der Abstand zu dem wie ich sein möchte und im tiefsten Inneren wohl auch bin, und dem was ich im Moment fühle, soll wieder kleiner werden bis zur Übereinstimmung.
Ist es nur Angst, oder sind es noch andere Gefühle?
Ich möchte wieder das sein, was mir andere sagen: ein Licht, eine Inspiration und eine Motivation.
Das kann ich allerdings nur weitergeben, wenn ich es wieder gefunden habe :)

Genau zur richtigen Zeit (jaaa, wie Conni so schön schreibt, ich bin immer noch ein Konsummensch, in Bezug auf Blogs, nicht materielle Dinge), kam der Beitrag über das, das ich führen möchte: mein geilstes Leben! Unbedingt lesen!!!! Musst du nicht, wenn du schon das geilste Leben hast ;)

Ausmisten und leichter leben

Und damit fange ich jetzt an! :)
Das Ausmisten ist wohl der Anfang, leichter zu sein, mehr zu leben, mehr geistige Klarheit zu verspüren und lernen, loszulassen!
Was mir die letzten Tage geholfen hat: das lange Wochenende, keine Party, sondern Natur und schlafen. Heute hatte ich Rückenyoga, und es geht mir schon viel viel besser.

Es geht los...
In den nächsten beiden Wochen habe ich
- meine erste Craniobehandlung
- eine weitere Familienaufstellung, dieses Mal mit einer Person
- einen Termin Richtung Kinesiologie und Klopfen
- eine weitere Ganzkörpermassage, um auch körperlich alles zu lösen, was nicht mehr da sein muss

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Euer suchendes Elfchen.

P.S. ein Ganesha von der liebsten Sunita. Ich habe nur!! 3 Buddhas in der ganzen Wohnung, aber keinen einzigen Ganesha, und da ich sooo brav ausgemistet habe, durfte der dafür rein :) Kleeblatt von meinen Freund, der immer welche mit vier Blättern findet...





Mittwoch, 6. Mai 2015

Ja, ich habe mich verändert. Und nein, ich werde nicht mehr wie früher!

Dreadieeeeeeeee Bob :)


Ja, tolles Shirt, nicht? :D
Hej meine Lieben,

früher habe ich oft gehört "Menschen verändern sich nicht".
Heute stelle ich fest, das stimmt so nicht ganz. Es gibt durchaus viele Menschen, die sich zum Positiven ändern, sich weiterentwickeln und eben nicht stehenbleiben.
Aber ich kenne auch jemanden im Moment, der sich nicht ändern möchte, sich einschränkt und vorgibt, glücklich zu sein, anstatt an einer Veränderung zu wachsen...das ist sehr traurig.

Veränderung zum Positiven


Leben ist Veränderung! Wäre ich immer noch so schüchtern wie vor fast 10 Jahren, das Leben wäre furchtbar langweilig...um nur mal ein Beispiel zu nennen.
Man kann sich verändern und das ist gut so. Man muss es nur wollen und das Positive darin sehen bzw. es überhaupt bemerken, was denn gerade falsch läuft, sei es in einer Weltanschauung, im Äußeren oder im Inneren.

Hier & Jetzt


Was ich festgestellt habe...dass ich gar nicht mehr so viel Vorfreude auf etwas spüre. Halt, das ist nicht schlimm ;) Das wurde eingetauscht gegen im Jetzt sein und einfach alles fühlen, wie es ist. Und: den Moment genießen...nicht die Vorfreude auf das Musical, sondern das Musical selber! :) Irgendwie komisch. Zur Zeit habe ich dennoch furchtbar viele Gedanken, das Ausmisten beschäftigt schon ganz arg ;)

Zum Thema Ausmisten schreibe ich noch das nächste Mal...erstmal eine äußere Veränderung...ihr wisst ja sonst gar nicht mehr, wie ich aussehe ;)
Habe mich entschieden, doch alle Haare zu dreaden, vorher waren es ja nur sechs Stück (z.B. hier). Aber dann dachte ich, wieso nicht?
Mir gefällts, ich finde es toll!

Euer Elfchen.




Dienstag, 28. April 2015

Floating in...doing nothing.


Den gaaaaaaaaanzen Tag satt!!! :D
Laib & Leben in Heidelberg. Vegan frühstücken!
Kleines Herzshooting bei der Arbeit...


Meine lieben Leser,

mal wieder eine große Lücke im Blog ;) dann wisst ihr ja immer, irgendwas ist.
Ich hatte viele Termine, natürlich auch sehr viel schöne, aber wenn ich mir das so angucke...es war ein bisschen too much. Und ausgeruht habe ich auch nicht wirklich.

Zur Ruhe gezwungen
Dafür habe ich dann die Rechnung bekommen: letzten Montag hat mein Rücken/Ischias so wehgetan, ich konnte kaum laufen. Praktisch zur Ruhe gezwungen. Das schöne Wetter habe ich dann vom Sofa aus betrachtet. Halsschmerzen, Kopfweh, total müde. Aber definitiv psychosomatisch! ;) Zuviel Druck, Stress, existentielle Gedanken usw. (Buch: Krankheit als Symbol/Rüdiger Dahlke)
Eine Woche absolutes Nichtstun. Jetzt heißt es, wieder ein bisschen auf mich achtgeben. Habe mir gleich einen Massagetermin gemacht, morgen wieder Yoga.
Die Rückenschmerzen sind wieder weg...bzw. ich spüre es nur noch. Keine Schmerzen.

Minimalismus & Ausmisten


Seit letzten Herbst miste ich eigenlich aus :D Ich hatte zwei Schuhschränke, einen habe ich komplett weggetan. Mittlerweile kann man meine Schuhe fast abzählen... Wieviele Dinge und Sachen man hat! und ansammelt! Das ist echt krass. Papier, Geschirr, Kleider, Müll, Bücher usw. Dinge, die man nicht braucht und auch nirgends mit hinnehmen kann.
Dazu habe ich noch eine tolle Seite gefunden! ;) Noch mehr Inspiration für mich, am Wochenende war ich wieder ein paar Stunden am Werk. Die Dinge verschenke ich, verkaufe sie oder es landet im Müll.
Man fühlt sich soooo befreit! Es geht noch einiges mehr bei mir. Ich freue mich total darauf. Alles wird ausgemistet: sentimentale Dinge, Erinnerungen, Lieblingskleider...bin dabei zu verstehen, dass ich das nicht bin. Ich bin nicht mein Lieblingsoberteil...krass, oder? ;)

What really matters...

Wow:
"Spending time with my dad and my girlfriend today made we realize that people are much more important than the things in my life. The boxes of crap in my family room are worth nothing and are all filled with replaceable items. My relationships with my family and my friends are irreplaceable, and they are what really matter."

Des weiteren läuft unser Verein super, und da bin ich natürlich zeitlich auch eingespannt, aber es ist toll!
Uuuuuuund: 3 Jahre vegan. Zur Feier vegan frühstücken in Heidelberg mit meinem Mann. Hingehen! Laib & Leben!!! :)

Was ist bei euch so los? :)

Euer Elfchen.

Donnerstag, 19. März 2015

Stop to hear the nature.

Meine Lieben! :)

Pläne & Vorfreude


Zur Zeit bin ich mit den Plänen für die nächsten Monate beschäftigt, es gibt viel Neues und Aufregendes, aber mehr dazu, wenn es etwas konkretes gibt!
Wir sind damit beschäftigt, uns zu überlegen, wo es im Sommer hingeht.
Zum Glück wird es wärmer, es geht mir besser, keine Traurigkeit im Moment...

Krafttierreise & Bachblüten

Wir hatten eine Krafttierreise, das war sehr interessant, Sylvia vom Sonnenraum hat getrommelt und wir durften unserem Inneren begegnen.
Die Schneeeule hat mir Hallo gesagt ;) passend zu mir im Moment: mein Potenzial entfalten, an mich glauben, und einiges mehr. Es ist toll, zu wissen, dass eine Schneeeule auf meiner Schulter sitzt...

Des Weiteren habe ich das Gefühl, auch die Bachblüten helfen (mit Susannes Karten ausgesucht). Ich entscheide mich schneller, und vorallem habe ich diesen Plan für die nächsten Monate innerhalb von fünf Minuten entschieden (ok, wahrscheinlich hat das gaaaaanz lange gereift...).

Nachdem ich es auch bei Bhakti Yogini gesehen habe, bin ich mit einer Freundin in "Stopping - wie man die Welt anhält". Ein Film über Meditation und Achtsamkeit, auch von mir nur zu empfehlen.

Basisch & Gesund

Was das Süße angeht: ich habe mir einfach gesagt, ich esse überwiegend Gemüse und Obst und basische Lebensmittel, positiv formuliert (und nicht: keine Schoki und Kekse mehr).
Vorallem nachdem ich diesen und weitere Artikel auf der Seite von Andrea Hofmann gelesen habe, will ich noch mehr basisch leben.Wenn das alles ist, basisch leben, man riecht gut, hat keine Cellulitis, ist ausgeschlafen, ja, wie toll ist das denn? Wenn das die ganze Lösung ist :D
Hin und wieder habe ich ein Basenbad genommen, jetzt habe ich es erhöht auf einmal in der Woche. Es wirkt, meine Haut ist besser und mein allgemeines Befinden auch. Zusätzlich gibt es jeden Tag einen Basentee morgens :)
Alles hilft, einfach weitermachen.

Euer Elfchen, ähhh Häschen.

Hasenshooting


Mittwoch, 4. März 2015

Shine bright! Warum Yoga praktizieren?

Yoga ist Liebe für mich und deshalb gibt es heute was gegen die vielen Ausreden, die ich immer höre ;) Auch wenn man mal Pause braucht: nachdem ich Yoga gemacht habe, weiß ich wieder warum!!! :)

Fang an. JETZT! :)

Ich habe keine Zeit. Ich muss soviel arbeiten.
In der Yogastunde wirst du vergessen, dass du keine Zeit hast. Du bist voll in der Stunde. Und du wirst plötzlich merken, dass du dir jetzt einfach die Zeit nimmst und deine gesamte Einstellung ändert sich. Vielleicht arbeitest du einfach weniger, weil du weißt, dass es dir dann besser geht.
Man merkt nämlich erst NACH dem Yoga, wie angespannt man war!

Ich habe so viel Stress in der Uni/Schule.
Geh zum Yoga und du entspannst dich. Du wirst merken, wie gut dir Yoga tut und plötzlich bist du gar nicht mehr so gestresst, sondern weißt, dass du alles schaffen wirst. Auch wenn du zum Yoga gehst und du in deinen Gedanken "Zeit verlierst". Danach wird sich deine Einstellung entspannen.

Ich habe keine Geduld für Yoga.
Ach was! ;)
Weißt du was? Mach Yoga und plötzlich hast du Geduld. Dazu ist es ja da!!!
Und das Allertollste, was passieren wird: du wirst GELASSEN.
Mich nicht aufzuregen, ist für mich normal geworden.
P.S. es ist gesünder.

Yoga ist nichts für mich.
Dein gesamtes Leben wird sich ändern, wenn du anfängst mit Yoga. Zum Positiven. Zum Besseren. Jeder kann Yoga machen, egal wie alt, wie dünn, wie dick, wie gestresst.
Woher weißt du, dass es nichts für dich ist? Gefällt dir Hatha Yoga nicht? Dann probiere Iyengar-, Kundalini-, Ashtanga-, Vinyasa-, Acro- oder Hormonyoga! ;)

Yoga ist langweilig.
Nein, es übt dich darin, dich nicht mehr zu langweilen! Yoga ist mehr wie Körperübungen, es ist Atmen (Atmen? Mache ich doch ständig...ja, aber du bist dir vielleicht nicht darüber bewusst), Fühlen, Einstellungen gegenüber dir und anderen und es ist Stille.
Du findest etwas, was es nicht im Außen gibt.
Du findest Fülle und Perfektsein in dir. In deinem Herzen.

Ich habe kein Geld für Yoga.
Fast jede Krankenkasse bezahlt bis zu zwei verschiedenen Präventionskursen im Jahr, die jeweils teilweise, bei Studenten fast komplett erstattet werden.
Dazu gehören auch Yogakurse. Geh auf die Seite deiner Krankenkasse, jede hat ihre eigenen Kurse. Wenn du dort keinen geeigneten findest, frag das Yogastudio in deiner Nähe, ob du für den Kurs eine Bescheinigung bekommst.
Weiterhin gibt es auch Stunden auf Spendenbasis, wo du das geben kannst, was du hast.

Ich bin zu unbeweglich und mit meinem Körpergewicht ungeeignet für Yoga.

Stell dir die Freude vor, die du hast, wenn du innerhalb von wenigen Monaten plötzlich mit den Händen an die Füße kommst! Dein Körper wird flexibler und fühlt sich besser an durch Yoga. Außerdem trainiert es deine Selbstannahme. Als ich vor ein paar Jahren noch neidsch auf andere war, habe ich  mich darin geübt, nur auf mich zu schauen. Mein eigener Fortschritt ist der wichtigste. Denn es ist meine! Yogapraxis. Jeder fängt mal klein an. Egal! was für einen Körper du hast, jeder kann Yoga machen. Yoga ruiniert dein Leben; dein altes! Schau mal hier!

Yoga ist mir zu esoterisch.
Bleib gelassen und mach Yoga zu dem, was es für dich ist! Ich kenne einen lieben Menschen, für den ist Yoga einfach nur Ruhe und Sport. Mehr nicht. Mit dieser Einstellung kannst du trotzdem zum Yoga! In meinem Iyengarkurs wird nur das OM gesungen und die Invocation an Patanjali. Keine Meditation, kein "schicke dein Licht an jemanden".
Such dir deinen Lieblingskurs, der für dich stimmig ist.

Komm, gib mir noch eine Ausrede! ;)




Sonntag, 1. März 2015

Diving deep. Tue dir etwas Gutes!


Meine lieben Leser!


Die tiefe Traurigkeit war immer noch da, besonders mein Geburtstagswochenende (21.2) war mit tiefen Gefühlen begleitet.
Und wenn ich da mal drin verstrickt bin, ist es als ob ich einen Schalter umlegen müsste, aber da ist so eine große Blockade, dass es nicht geht.
Demnach bleibe ich in meiner Stimmung. Ich durfte bei meinem Papa essen, dann Bauchtanz/Tribalaufführung, und dann noch Cocktail trinken. Ich habe versucht, den lieben Menschen in meiner Umgebung, meine Stimmung nicht aufzudrücken, war nicht ganz einfach ;)
Gelacht habe ich trotzdem. Sonntag war dann aber leider nicht besser.

Shin Tai und Freude

Montag hatte ich eine Shin Tai Behandlung im Sonnenraum (dort durfte ich auch schon Öl Massagen von Sabrina genießen).
Sylvia fühlte meine Stimmung und erzählte mir dann Dinge, die ich wusste, und auch noch nicht wusste. Dass ich feinfühlig bin und welche Themen gerade aktuell sind.
Das Wichtigste: danach war ich endlich wieder einigermaßen entspannt und sozusagen im Gefühl von "auf dem richtigen Weg", und wieder "bei mir selber". Es ist immer toll, Menschen kennenzulernen, die so sind wie ich und so fühlen wie ich.
Des Weiteren will sie mir helfen, herauszufinden, woher diese Traurigkeit kommt. In nächster Zeit mach ich erstens eine Krafttiereise, zusammen mit Björn, und danach irgendwann eine Familienaufstellung. Ich habe richtig Lust, das alles herauszufinden.

Yoga Flow und Sonne

Was dann noch zu weiterer Freude geführt hat, war wieder mal eine Yogaflowstunde, die ich meinem Mann gewidmet habe, weil wir an diesem Tag 7 Jahre zusammen waren (Dienstag). Und Mittwoch schien die Sonne und für den Moment war alles einigermaßen ok.
Meiner Sensibilität kann ich im Moment einfach nichts Gutes abgewinnen, spüren, dass es anderen sehr schlecht geht, Schwingungen fühlen, Energien von außen, gegen die ich mich nicht wehren kann.
Die Bachblüten sind unterschwellig bestimmt dabei, mir zu helfen, aber alles Verdrängte kommt dadurch erstmal zum Vorschein und möchte bearbeitet werden. Ich habe das Bedürfnis sie weiterhin zu nehmen :)

Das JETZT

Vor drei Tagen war Donnerstag, und da ich mit "Achtsam arbeiten" durch bin, nahm ich mir wieder einmal "Jetzt!" von Eckhart Tolle zur Hand. Es ist gut mich wieder damit zu beschäftigen. Im Jetzt zu sein und dankbar dafür zu sein, was ich alles habe. Und: JETZT gibt es kein Problem. In diesem Moment ist alles gut.

Freitag war unsere Party...und meine Rettung oder der Abschluss einer Woche, in der ich eben jeden Tag etwas gefunden habe, dass es mir besser geht.
Tanzen. Techno! Und einfach Loslassen. Endlich mal wieder ohne Gedanken (fast halt ;)
Mal schauen, wie es weitergeht....

Euer Elfchen.


Mittwoch, 25. Februar 2015

Warum denn so ernst?


Das war mein Fastnacht 2015 ;) Keine Elfe, keine Waldnyphme,  kein Einhorn, einfach mal hässlich.
Und ich liebe den Joker (Heath Ledger) von Batman!
Hemdglunker mit rotem Rock und passenden Strümpfen ;)


Dienstag, 10. Februar 2015

Live to love. Orakelset Bachblüten!

Hej meine Lieben,

die Kälte und die fehlende Sonne zwingen mich weiter zur Ruhe. Die Vorstellung einer Powerfrau ist zwar ganz toll, aber immer geht das eben nicht. Bei mir zumindest.
Gestern ging es mir relativ gut, das lag wohl an der Sonne... die letzte Woche war Vollmond und rückläufiger Merkur, das habe ich sehr gespürt.



Zum Ausprobieren habe ich mir ein paar Bachblüten bestellt, mein Freund macht gleich mit.
Vor ein paar Wochen habe ich die "Olive" ausprobiert, da ich richtig müde und überfordert von allem war, das hat mich wieder runter gebracht und etwas gelassener gemacht...
Mal schauen, wie es dieses Mal ist...
Ich bin sehr sensibel und spüre, wenn es anderen nicht gut geht. Das ist manchmal ganz schön krass, da ich mich dann komisch fühle, oder auch nicht schlafen kann, so wie die andere Person. Die Bachblüte "Aspen" soll das wieder ausgleichen. Des Weiteren habe ich "Wild Oat" und "Scleranthus" ausgewählt.

Ich habe dazu das Orakelset von meiner lieben Freundin aus Schweden genutzt. Auf ihrer Homepage seht ihr die Karten und könnt auch online eine ziehen und euch schon mal die tollen Zeichnungen von Susanne anschauen.
Das Orakelset ist wunderschön gestaltet, selbst gemalt mit ganz viel Liebe, ich finde es megatoll, was Susanne da geschaffen hat :) Ich durfte ihr das Booklet setzen, was mich sehr ehrt.

Ihr könnt es jetzt auch bestellen und dann mit den Karten arbeiten..es ist bestimmt DAS fehlende Orakelset bei euch ;)

Habt ihr Erfahrungen mit Bachblüten?

P.S. die Regenbogenrose war ein Geschenk von meinem Schatz von einer der größten Gartenmessen...

P.P.S. was ich sonst noch so mache? Den neuen Newsletter von Yoga Vidya Freiburg! :)

Euer müdes Elfchen.

Dienstag, 27. Januar 2015

Ich glaube nicht an Wunder. Ich verlasse mich auf sie.




Ich glaube nicht an Wunder. Ich verlasse mich auf sie.
- Yogi Bhajan -

Hej meine Lieben,

zurzeit bekommt ihr nur Instagram Fotos, ich mag so Handyfotos auch nicht besonders, aber ich fotografiere gerade recht wenig mit meinen sonstigen Kameras...aber ihr wisst ja, auch diese Phase geht vorbei! :)

Ich lese weiter viel, bin einen Großteil des Tages achtsam und übe mich darin, im Hier & Jetzt zu sein. Jeder Tag ist wunderschön, ich freue mich über jede Begegnung und jede Beschäftigung. Meistens! Und wenn nicht, ist es auch ok, mal ein paar Stunden nicht gut drauf zu sein...richtig?

Mein Yoga Flow Kurs geht weiter, wenn es mir passt, mache ich noch Iyengaryoga mittwochs, bin immer noch seit ein paar Wochen regelmäßig auf dem Crosstrainer, und esse hin und wieder auch vieeeele Kekse, manchmal denke ich, das ist einfach nur die Kälte. Ich habe das Gefühl, mich einzumummeln und zu essen, quasi gegen die Kälte...wird wieder vorbeigehen...

Mit einem einfachen Satz könnt ihr euch selber überraschen...und mal schauen, was so alles passieren wird... (vor dem Aufstehen oder abends):

"Heute ist ein wundervoller Tag mit (vielen) positiven Überraschungen." (Lächeln)

Und schwupps, habt ihr das ;)

Ich freue mich, wenn ihr über eure Gedanken und Anstöße erzählt!

Euer Elfchen.

Montag, 12. Januar 2015

Wrap up and creep.



Meine Mitte zur Kinderyogastunde
Winterwiese

Seit 27. Dezember ein Septum...
1 1/2 Jahre gewünscht :D

Mein gestaltetes Plakat für YogaVidya Freiburg


Hallo meine Elfenkinder ;)

ich hoffe, ihr seid froh und munter.
Mein Jahresanfang war etwas traurig und an Silvester war ich ein bisschen genervt, weil wir am Ende drei! Stunden in der Kälte unterwegs waren, aber als Yogi kann ich das schneller akzeptieren und relativ gelassen bleiben, das habe ich schon gemerkt.

Einen Plan für dieses Jahr habe ich noch nicht, ein bisschen hätte ich das gerne, aber ich lasse mich noch überraschen.

Samstag durfte ich eine Kinderyogastunde bei Yoga Vidya beim Tag der offenen Türe machen. Es hat gut geklappt, es waren auch Erwachsene dabei, denen es sehr gefallen hat.
Seit heute arbeite ich wieder und das ist irgendwie gut so :) habe nämlich viel Winterschlaf in meinem Urlaub gehalten...und gemalt, gelesen, mit meinem Schatz gebastelt, Party gemacht...und mir endlich ein Septum machen lassen, ja es tut weh! Seit 1 1/2 Jahren will ich eins, habe es extra nachgeschaut...

Außerdem habe ich schon Anfang des Urlaubs neue Menschen kennengelernt, und es ist immer wieder interessant, dass ich anscheinend doch Leute inspiriere, sei es zum Yoga oder Vegan Sein, das freut mich sehr. Denkt man gar nicht. Jeder Mensch kann andere inspirieren und glücklicher machen!

Für die nächsten Monate gibt es tatsächlich schon Termine:
- die nächste Bretterbude Party, und was wir uns schon lange wünschen, einen Techno- und einen Goafloor
- 23.4. Rocky Horror Picture Show Musical, yeah! Heute Karten gekauft, das letzte Musical ist auch schon vieeeeeel zu lange her...

Erzählt mir von euren Plänen, wenn es welche gibt ;)

Eine schöne Woche wünscht euch die Elfe :)



Montag, 29. Dezember 2014

Bakasana und Einhörner.



Monster basteln mit Schatz

Bücher lesen...


Mandala und neuer Kalender

Sie sind überall..

Neues Profilbild, geil oder? :D

Meine Lieben,

noch ein letzter Post in diesem Jahr...denn an Silvester geht es immer so schnell und dann ist das neue Jahr da! :D Damit ich besser loslassen kann und um das Jahr abzuschließen, schreibe ich die letzen Tage im Jahr immer in mein "Journal". Was ist passiert dieses Jahr, war war besonders, was war nicht so schön und dabei gehe ich meinen Kalender durch. Muss ich noch machen, sonst habe ich alles erledigt, was ich tun wollte. Mein Urlaub ist relativ relaxed, ich male, entspanne, besuche Leute, genieße die Zeit mit meinem Schatz und trinke Tee.
Ich hoffe, ihr kommt zur Ruhe und entspannt auch.
Bis nächstes Jahr ;)

Euer Elfchen.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Let your heart speak. Erkenntnisse aus 2014.

Meine lieben Einhörner, Elfen, und auch normale Menschen :D

Für euch habe ich noch ein paar Gedankenanstöße und Erkenntnisse von mir für dieses Jahr:

1) Ehrlichkeit
Ehrlichkeit ist immer am besten. Und damit meine ich, komplett ehrlich zu sein, seine Gefühle auch vor anderen auszusprechen und das sagen, was man denkt. Man stößt eventuell zuerst auf eine Mauer oder Ablehnung, doch am Ende zahlt es sich aus. Man ist authentisch und sich selber treu.

2) Jetzt & Achtsamkeit
Die Zeit vergeht langsamer, wenn man im Jetzt lebt. Das bedeutet, jeden Moment voll und ganz anzunehmen und ihn zu akzeptieren, voller Achtsamkeit.
Wenn ich für eine Woche viel in der Vergangenheit gelebt habe oder an die Zukunft gedacht habe, ist das Leben an mir vorbeigezogen. Doch ich möchte kein Mensch sein, der ständig sagt: "Das ging jetzt aber schnell rum!" ;) Es muss nicht den ganzen Tag sein, es reichen schon Momente!! um das Gefühl zu haben, dass man mehr "Zeit" hat.

3) Seelenverwandte, Engel & Freunde
Es gibt nur sehr wenige Menschen, die mich wirklich verstehen. Diese Freunde sind immer noch da am Ende des Jahres, darüber bin ich sehr glücklich.
Auf alle anderen kann ich mittlerweile gut verzichten.
Denn ich bin anders und nicht jeder kommt damit klar, aber das ist ok.

4) Das tun, was dich befreit
Wenn ich Dinge tue, die mir am Herzen liegen, vergesse ich meine "Probleme" und lästige Gedanken. Diesen Aktivitäten (Yoga, Kinderyoga, Acroyoga, Malen, Natur) will ich noch mehr Raum geben, denn dann geht es meiner Seele und meinem Herzen gut.

5) Alles passiert zur richtigen Zeit und hat einen Sinn
Diese Erkenntnis hatte ich auch bestimmt schon letztes Jahr. Hin und wieder ist es schwer, das zu akzeptieren. Da heißt es: sich in Geduld zu üben. Ständig :) Jedes gute und jedes megaschlechte Ereignis hat seinen Sinn und möchte dir etwas sagen. Hör hin.

6) Ausruhen
Nicht zuviel an mir selber arbeiten, das macht nämlich müde. Die Problemchen mal gut sein lassen und einfach chillen (Filme/Serien gucken, das mache ich ja!, Bier/Tee trinken, einfach auf dem Sofa hocken, spazieren, im Bett liegen).

7) Gelassenheit
Yoga macht gelassen! Klar, rege ich mich noch über Dinge auf, aber es sind wesentlich weniger als vorher! ;)

Ich freue mich, wenn ihr eure Gedanken auch mit mir teilt :)

Habt ruhige, stille Tage und viele Momente nur für euch.
Kauft nicht zuviele Geschenke und fragt euch auch hin und wieder, warum man das überhaupt macht ;)

Euer Elfchen.





Donnerstag, 4. Dezember 2014

Tired of all and trying to be happy.

Meine Lieben,

es überfällt mich eine tiefe Dezembertraurigkeit. Mein Herz ist schwer.

Viele Menschen sind dieses Jahr nicht mehr so wichtig, und sind mehr oder weniger aus meinem Leben getreten...vorerst. Mittlerweile kann ich das ganz gut loslassen.
Denn ich habe doppelt so viele neue liebe Personen kennengelernt.
Und Loslassen heißt auch wachsen.

Dieses Jahr war wieder so voll, so interessant und aufregend. Jedes Jahr wird besser. Im Moment bin ich total müde von allem und brauche dringend noch mehr Ruhe. Nur Mandala und Yoga reicht nicht ;)
Zum Glück habe ich demnächst lange Urlaub, das ist dann erstmal schön.

Kavita macht mich happy mit ihrer Stimme, deshalb höre ich dieses Mantra gerade total oft, es hat auch einen wunderschönen Text.
("...und bedeutet: ich bin Fülle, Erfüllung aus Para, aus dem Transzendenten heraus.
Durch dieses Mantra wird ausgedrückt, dass wir einerseits hier in diesem physischen Körper sind, der uns beschränkt. Auch Geist und Emotionen, Gedanken und Persönlichkeit beschränken uns. Aber auf einer anderen Ebene sind wir unendlich, wir sind das Unendliche selbst. Shivoham bedeutet: ich bin Shiva. „Shiva“ heißt wörtlich „Glücksverheißende“, „liebevoll und gütig“.
In meinem innersten Kern bin ich und jedes Wesen auch das Glücksverheißende, das Liebevolle, das Gute und das Transzendente. Ich bin Nitya, das Ewige.")

Singt und lacht und tanzt und macht Acro Yoga! Das werde ich dieses Wochenende auch tun!

Euer Elfchen.

Sonntag, 30. November 2014

Yoga forever - Kinderyogaübungsleiterin finished.

Liebe Elfenkinder,

vor ein paar Wochen war die zweite Kinderyogaausbildungseinheit. Eine Reise zum inneren Kind, nach der ich Kopfschmerzen bekam. 
Ein Zeichen dafür, dass ich zu diesem Zeitpunkt ein bisschen viel an mir gearbeitet habe. Das habe ich dann die Wochen danach mal gelassen :) und plötzlich lief alles viel besser.

Letztes Wochenende hatten wir dann unsere Lehrprobe - ich habe bestanden, yeah! ;)
Auf den Bildern seht ihr meinen Aufbau der Mitte, mein Thema war Zauberwald & Edelsteinhöhle. Ich habe ein Bewegungsspiel umgewandelt von Kavita, alles andere habe ich mir selber zusammengebaut, die Anfangsentspannung, das Massagespiel und die Asanareihe. Kreatives Austoben, wenn man bedenkt, wie viel und was man alles einbauen kann.
Es hat Spaß gemacht und jetzt werde ich sehen, was ich damit mache.

Die ganze Ausbildung war eine aufregende Reise und ich bin sehr sehr froh, dass ich etwas neues ausprobiert habe und mein Yogawissen vertieft habe, es mir noch mehr Spaß macht und ich wunderschöne Wochenenden hatte. Danke an alle Teilnehmer und die liebe Kavita!
Tolle Momente, liebe Frauen und lustige Lehrproben voller Liebe und Lachen :)
Da habe ich auch gemerkt, dass es außerhalb viele Menschen gibt, die eben nicht so viel mit mir anfangen können. In der Ausbildung waren eben viel mehr Herzen, die denken wie ich.
Außerdem ist auch mein Mann bei mir, der an mich glaubt und das alleine zählt und alles andere wird unwichtig ;)

Euer Yogaelfchen.




Das Ende der Ausbildung





Donnerstag, 27. November 2014

Bretterbude e.V., brettern und tanzen.

Liebe Technokinder,

damit ihr wisst, was ich die letzten Wochen unter anderem alles gemacht habe, dürft ihr heute Bilder von einem Shooting bestaunen.Danke nochmal an Estra Dragon, die uns schonmal geshootet hat.
Bretterbude e.V.: unser Verein, der die elektronische Subkultur unterstützt und Newcomern die Chance gibt, sich zu zeigen.
Flyer von der letzten Party, die übrigens der Hammer war und vielen Menschen nachhing, seht ihr auch. Bilder gibt es hier :D ich bin als Alex aus Clockwerg Orange gegangen, gefällt es euch? ;)
Unsere Charakteristiken finde ich besonders schön...

Schon bald findet die nächste Party statt, wieder im ArTik, auch ein Verein, der mit Liebe und Herzblut bei allem dabei ist, was er tut.

Wir freuen uns über Likes auf unserer Seite und Besucher bei der nächsten Veranstaltung :)
Musik, der Techno, ein Teil meines Lebens, genauso wie mein Kontrastprogramm:
Yoga & Achtsamkeit. Denn wie furchtbar langweilig wäre das Leben, wenn man keine Gegensätze hätte!

Euer Tanzelfchen.

Wir :D

Moi.

Mein Mann.

Sven.

Dominik.

Handstand!

Wir.


Bäm, Bäm, Bäm!


Donnerstag, 9. Oktober 2014

Mein Rezept im Kochbuch und Kürbistime!

Hej meine lieben Einhörner!

Vielleicht habt ihr es ja schon mitbekommen:
Eines meiner Rezepte befindet sich in einem kostenlosen ebook! Toll, oder? Die Schokopralinen!! :D



Ihr könnt es euch hier herunterladen...!

Lange ist es her, dass ich eine Email bekam, dass ein kleines veganes Team mich anschrieb und gefragt hat, ob ich eines meiner Rezepte zur Verfügung stellen mag.
Viele der Blogs im Kochbuch lese ich selber voll gerne. Richtig gut, was da zusammenkam und geschaffen wurde!



Kürbis Rezept aus der Schrot und Korn, abgewandelt:


- Butternut Kürbis hälften
- einritzen, mit Knoblauch, Öl, Kräutern bestreichen, für 40-50 min in den Backofen
- Naturtofu mit Knoblauch, Salz, Kräutern und was du magst mixen
- ESSEN :D

P.S.: bin jetzt auch auf Instagram ;)

Euer Elfchen.

Montag, 6. Oktober 2014

Be...who you really are.



Gefällt mir sehr :D Alien...Engel...??






Hier ein paar Bilder von einem Shooting mit den Mädels...natürliches Licht, verschieden bearbeitet :)