Dienstag, 5. Juli 2016

Warum authentisch und ehrlich sein?

Gefühle, unendliche Gefühle

Verlassen Menschen dein Leben? Nach der Traurigkeit kommt auch sicher wieder die Freude:
Die Erinnerungen sind das, was wehtut.
Im Hier und Jetzt ist es gar nicht so schlimm, dass ein bestimmter Mensch nicht mehr hier ist. Die Situation an sich ist in Ordnung, doch ich werde manchmal wieder daran erinnert, was war, was Schönes passiert ist und warum ich mit diesem Menschen zu tun hatte. Wie viel Liebe und Tiefe darin war. Wie viel Oberflächlichkeit und Nicht-Verstehen plötzlich da war. Wie viel Unverständnis.
Verstehen, dass die Erinnerungen sein dürfen. Dass die Freundschaft da sein durfte. Dass sie gewirkt hat, mich weiter gebracht hat. Und jetzt nicht mehr dienlich ist. Oder die andere Person nicht sehen möchte, was da ist. Nicht sehen möchte, dass es nicht nur an mir liegt.


Inspiration von Bruno Würtemberger:

"Lieber einsam als in schlechter Gesellschaft


Lieber heute als morgen Menschen verlieren, weil du so bist, wie du bist, ehrlich, authentisch, du selber. Besser aufhören, von allen gemocht zu werden, oder von allen geliebt. Früher oder später kommt es sowieso raus, wie du wirklich bist.
Lieber heute als morgen so sein, wie du wirklich bist.

Vielleicht werden die Menschen, die dich heute verlassen haben, dich später wieder mögen, wenn sie dich verstehen."

Loslassen und Annehmen


Und somit gehe ich weiter, freue mich auf das was kommt, und darüber, dass die Menschen, die mich ehrlich mögen, mit all meinen Eigenschaften, für mich da sind.

Euer Elfchen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen